Nepal

Nepal – Reisen zum Dach der Welt

Nepal, der Vielvölkerstaat mitten im Herzen des asiatischen Hochgebirges Himalaya, beflügelt die Fantasie als Land des Mt. Everest und Geburtsort Buddhas.

Das nepalesische Gebiet liegt fast zur Hälfte 3.000 Meter über dem Meeresspiegel, Tiefebenen und Hochgebirge befinden sich dicht nebeneinander. Aufgrund der Höhenunterschiede gibt es in Nepal verschiedenartige Klimazonen. So gibt es im Süden Nepals das Tiefland, mit dem tropischen Dschungel und dem subtropischen Klima. Hier sind die Sommer heiß und feucht, die Winter dagegen mild und trocken.

Nepal | Manaslutrek
Trekking in atemberaubender Landschaft – so lernen Sie Nepal mit uns kennen. Hier ein Foto des Manaslutrek.

Der Vorhimalaya bietet Ihnen ein gemäßigtes Klima mit warmen Sommern und kühlen Wintern. Im Hochgebirge von Nepal schließlich herrscht alpines Klima. Schon allein diese geografischen Unterschiede machen dieses Land so interessant und vielfältig, dass Abenteuerlustige und Naturliebhaber aus der ganzen Welt Nepal bereisen.

Einer der Hauptmagneten bei Reisen durch Nepal ist sicherlich der atemberaubende Himalaya, den man in Trekkingtouren inmitten der beeindruckenden Berge am intensivsten erleben kann. Und auch die großartigen Panoramen von den Aussichtspunkten in Pokhara und Dhulikhel sorgen für unvergessliche Gänsehautmomente und brennen sich unweigerlich tief in Ihr Reisegedächtnis.

Nepal hat Ihnen jedoch noch wesentlich mehr zu bieten. Sobald sich auf dem Dach der Welt der Nebel in der aufgehenden Sonne lichtet, wird Ihr Blick auf eine Reihe 8.000er freigegeben: Mount Everest, Kangchendzönga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri, Manaslu, Annapurna I. Einen Anblick den Sie garantiert nicht vergessen werden.

Sie erwartet in Nepal außerdem eine große landschaftliche Vielfalt, sowie ein außergewöhnlicher Reichtum an Religion, Kultur und Tradition. Nepal ist sowohl für seine alten buddhistischen Klöster und hinduistischen Tempel, als auch für seine historischen Königsstädte aus dem Mittelalter bekannt. Aber auch die nepalesische Natur hat Ihnen einiges zu bieten: Es gibt Dschungellandschaften mit wilden Nashörnern, Elefanten und sogar Tigern in der Ebene Nepals.

Das besondere an unseren Nepaltouren

Möchten Sie frei sein? Dann bereisen Sie Nepal mit uns! Wir garantieren Ihnen ein unvergessliches individuelles Trekking – Abenteuer.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Sie…

  • reisen in kleine Gruppen mit maximal 8 Teilnehmern
  • bestimmen das Anspruchsniveau
  • werden von mehreren Profis begleitet
  • erwartet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • können einen Wunschtermine mit einer maßgeschneiderte Reisen nach ihrer Vorstellung und mit örtlichem Guide wählen

Es werden sehr individuelle, begleitete Touren von uns angeboten, die von vielen Gästen als angenehm und familiär empfunden werden – dabei haben sich oft Freundschaften zwischen den einheimischen Portern, Guides und unseren Gästen entwickelt. Die meisten Trekkingtouren werden bereits ab einem Teilnehmer durchgeführt. Unsere Trekkingmannschaft besteht in ihrer Konstellation schon viele Jahre – es sind Freunde und Verwandte, die alle aus dem kleinen Bergdorf Arubot stammen. Sie werden von unseren Kunden durchgängig als freundlich, kompetent, unterhaltsam und wissend beschrieben.
Die perfekte Organisation der Touren mit einer großen Flexibilität ist ein weiteres Qualitätsmerkmal der Trekkingtouren und Gipfelbesteigungen. Die hohe Rate unserer Gipfelerfolge, sei es am Chulu Far East, dem Mera Peak oder dem Island Peak spricht für sich.
Aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung und dem Wissen um gute Höhenanpassung und Akklimatisation in den Hochregionen des Himalaya, der kompetenten und umsichtigen Führung der Gruppen, haben es bisher alle Gäste – und dies umfasst einen Zeitraum: mehr als 20 Jahren – in das Annapurna-Basecamp und über den Thorong La (5416m) geschafft und konnten gesund wieder heimkehren. Ein hohes Maß an Sicherheit für unsere Gäste ist so garantiert.
Unsere Einheimische Mannschaft mit Guides, Koch und Trägern wird fair bezahlt, ist gut ausgerüstet und wird am Berg ausreichend mit Nahrungsmitteln, alpiner Ausrüstung und allem Notwendigen versorgt.

Wir lösen unsere Versprechen ein – garantiert. Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden stehen bei uns an erster Stelle. Alle Nepaltouren werden von uns sorgfältig geplant, ständig überarbeitet und verbessert. Nicht „vom grünen Tisch“ aus, sondern im Austausch mit unseren Nepalesischen Freunden, sowie aufgrund von Anregungen und Verbesserungsvorschlägen von unserer Reisegästen.

Persönlich gibt Peter Christmann, der Firmeninhaber, der das Land bereits seit 30 Jahren bereist, gern Auskunft.

Bei allen Nepalreisen sind spezielle Verlängerungswünsche der Reisen als Vor- oder Nachprogramm möglich. So z.B. eine Rafting-Tour und / oder Aufenthalt im Chitwan Nationalparks, wo Sie die reiche Flora und Fauna des nepalesischen Dschungels im Terai, nahe der indischen Grenze, erleben werden. Oder teilen Sie uns einfach Ihre konkreten Vorstellungen mit – wir finden garantiert die passende Lösung!

Ihre beste Reisezeit für Nepal

So vielfältig das Land ist, so unterschiedlich sind auch die Klimazonen und Wetterbedingungen in Nepal. Allgemein lässt sich sagen, das mit zunehmender Höhe die Temperaturen und die Niederschlagsmengen fallen.

Das Dach der Welt ist zwar grundsätzlich das ganze Jahr bereisbar, damit Ihre Nepal Reise für Sie jedoch ein voller Erfolg wird, sollten Sie die inhaltlichen Schwerpunkte Ihrer Reise festlegen und mit der dafür besten Reisezeit in Nepal abstimmen. Die besten Monate für ein Trekking in den Bergen sind die Monate März bis Mai im Vormonsun und September bis November im Nachmonsun.

Der Frühling in Nepal ist eine gute Zeit für Trekkings und Rundreisen, da die Landschaft aufblüht und es überwiegend trocken ist. Nur gelegentlich kann es dunstig sein, was sich aus die Sicht auswirkt. Im März findet auch das Holi Fest in Nepal statt. Fast überall wird dieses bunte Fest ausgelassen gefeiert.

Der Monsun hat den Sommer auf Nepal fest im Griff. Dieser sorgt mit seinen täglichen starken Regengüssen für eine grüne und üppige Landschaft mit vielen blühenden Wildblumen, sowie für eine erfrischende Abkühlung, denn je nach Lage sind die Temperaturen in Nepal im Sommer warm bis heiß. Deshalb sollten Sie zu dieser Jahreszeit keine längeren Trekkingtouren unternehmen.

Im Herbst, ab September endet der Monsun und die Temperaturen werden wieder angenehmer. Die Monate Oktober und November sind trocken und meist klar. Das buddhistische Mani Rimdu Festival ist das bekannteste nepalesische Festival im Herbst.

Essen und Trinken in Nepal

Reis mit Linsen und Gemüsecurry, Kartoffelcurry, Fleisch in verschiedenen Variationen, Gurken und Joghurt: Das sind die Zutaten für das nepalesische Nationalgericht, genannt Daal Baat. Getrunken wird in Nepal mit Vorliebe der Chai, der würzige Milchtee. Hierzu wird schwarzer Tee mit Milch gemischt und mit Ingwerscheiben und Kardamon gewürzt.

Visum für die Einreise

EU-Bürger benötigen für ihre Nepalreise einen Reisepass, welcher mindestens noch sechs Monate gültig sein muss, sowie ein Visum. Das Visum kann bei der Einreise nach Nepal am Flughafen beantragt werden. Bürger anderer Nationen können sich bei der zuständigen Landesvertretung erkundigen, welche Dokumente benötigt werden.

Sicher reisen: Gesundheit und Impfungen

Die Standardimpfungen des aktuellen Impfkalenders des Robert-Koch-Instituts sollten Sie vor einer Reise nach Nepal überprüfen und vervollständigen. Zusätzlich wird vor einer Reise auf das Dach der Welt eine Impfung gegen Hepatitis A und B, empfohlen. Mehr Informationen zu medizinischen Hinweisen finden Sie beim Auswärtigen Amt.