Klettersteige über dem Comer See

Italien

Klettersteige über dem Comer See

Klettersteige Comer See


Schwierigkeit: Technisch leichte bis mittelschwere Klettersteige.

Reisedauer: 8 Tage

Gruppengröße: mind. 4 max. 8 Teiln.

Preis: € 795,00

Klettersteiggeher kommen am traumhaften Lago die Como voll auf Ihre Kosten, denn eine Vielzahl an Klettersteigen unterschiedlicher Schwierigkeiten sind rund um den See zu finden. Hier, auf der Alpensüdseite vereint sich alpine Bergwelt perfekt mit mediterranem Flair. Die Berglandschaft um Lecco ist von bizarren Dolomitfelsen beherrscht und bereits vier Klettersteige sind direkt am Hausberg von Lecco, dem Resegno, gelegen. Täglich erwarten uns spannende Klettersteige in einer großartigen Landschaft und am Abend werden wir den italienischen Flair auch auf kulinarische Weise erleben. Eine ideale Woche, um die ersten Klettersteigerfahrungen zu machen, die ebenso geeignet ist für „Ferratisti“, die schon Klettersteige in anderen Gebieten gesammelt haben. Begleitet und angeleitet werden Sie dabei von einem erfahrenen und ortskundigen Führer. Was ist ein Klettersteig? Ein Klettersteig, eine „Via ferrata“(Eisenweg), ist eine Steiganlage, die Felsgelände, gleich welcher Schwierigkeit, durch künstliche Tritte und Griffe, wie Eisenklammern und -stifte, sowie Leitern auch für Nichtkletterer begehbar macht: Für den Bergwanderer, der „höher hinaus“, dabei aber nicht frei klettern möchte. Als Sicherung, aber auch manchmal als Steighilfe, dient meist ein Stahlseil, das häufig den gesamten Klettersteig hindurch verspannt ist. In dieses Stahlseil wird das Klettersteigset mittels zweier Karabiner eingehängt und dient so der Sicherung der Kletterersteiggeher, der „Ferratisti“.



  • 7 x Übernachtung im DZ / Ü/F in einer komfortablen Pension in Lecco. EZ-Aufschlag 90.- €
  • 6 x geführte Touren durch geprüften Kletterführer.
  • Klettersteigausrüstung kostenlos & leihweise.

  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.
  • Kondition für 4-7 Stunden Gehzeit.

1.Tag: Individuelle Anreise nach Lecco. Wir treffen uns in unserer Unterkunft und gehen dann zum gemeinsamen Abendessen in ein nettes Restaurant, wo es auch die ersten Informationen zu unserer Klettersteigwoche gibt.

2.Tag: Der Einführung in die Handhabung der Klettersteigausrüstung folgt eine leichte Eingehtour. Wir werden zum Kennenlernen der Grundtechniken des Klettersteiggehens über den Sentiero Attrezzato die Pinzetti und Sentiero die Tecett begehen. Dieser unschwierige Klettersteig (B) beginnt nicht weit entfernt von unserer Unterkunft. Während des Anstieges können wir packende Blicke auf Lecco und den Comer See genießen. Am Nachmittag üben wir in einem kleinen Klettergarten Fußtechnik.
Gehzeit: ca. 6 Stunden, 400 HM, Schwierigkeit B

3.Tag: Wir fahren mit PKW ca. 30 Minuten und starten die Klettersteigrunde Grigna Meridionale. Diese Rundtour verbindet schöne Bergwege und drei leichte Klettersteige. Traumhafte Ausblicke auf den Comer See und die bizarren Felstürme werden in positiver Erinnerung bleiben.
Gehzeit: ca. 6.5 Stunden, ca. + 900HM /- 900HM, Schwierigkeit B

4.Tag: Nach kurzer Anfahrt auf schmalen Straßen starten wir heute mit der Via Ferrata Due Mani. Diese Ferrata bietet griffigen Fels und fast ausschließlich natürliche Tritte. Die Klettersteig-passagen werden immer wieder von kurzen Gehpassagen unterbrochen. Der parallel verlaufende Wanderpfad gibt zusätzlich Sicherheit. Schwere Passagen können im Zweifel umgangen werden.
Gehzeit: ca. 5,5 Stunden, ca. + 700 HM / -700 HM, Schwierigkeit B/C, 1x kurz D/E

5.Tag: Die Via Ferrata Gama I zählt zu den Klassikern der Eisenwege am Comer See. Beginn ist an der Bergbahn auf den Pizzo d’Erna. Ein kurzer Zustieg und die Kombination von Leitern, Eisentritten und kurzen Gehpassagen zeichnen diesen Klettersteig aus. Der Abstieg führt an der schönen Stoppani-Hütte vorbei.
Gehzeit: ca. 6,5 Stunden, + 850 HM, Schwierigkeit C

6.Tag: Königstag: Wir starten zur Via Ferrata Gruppo Alpini Medale. Dieser Klettersteig in Sichtweite von unserem Quartier werden wir direkt zu Fuß beginnen. Wie bereits bekannt sind zusätzlich zu den Sicherungsketten an den schwereren Stellen neue Drahtseile im französischen Stil gespannt.
Gehzeit: ca. 6 Stunden, + 700 HM, Schwierigkeit D

7.Tag: Zweiter Königstag und grandiose Abschlussrunde unserer Kletterstweigwoche: Die Klettersteigrunde beginnt mit dem Zustieg per Seilbahn. Der Ferrata del Centenario folgt die Ferrata Silvano de Franco um schließlich mit der Canalone Bobbio zu enden. Herrlich!
Gehzeit:ca. 6,5 Stunden, ca. + 750 HM, Schwierigkeit C/D

8.Tag: Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück erfolgt die individuelle Abreise.

Allgemeiner Hinweis: Die Sicherungen an den Steigen am Comer See sind meistens aus Ketten. An den schweren Stellen sind zusätzlich Drahtseile im französischen Stil (= lockeres Seil zwischen den Fixpunkten um eine Querbelastung der Karabiner zu vermeiden). Nach einer kurzen Eingewöhnung stellt das keinerlei Probleme dar. Je nach Wunsch und Können der Teilnehmer /-innen gibt es Optionen zu weiteren, auch anspruchsvolleren Klettersteigen, die sich alle in der Umgebung unserer Unterkunft befinden. Als sehr sportliche Klettersteige gelten der Ferrata Gamma II al Dente de Resegone , sowie die Ferrata del 30 Trentenale O.S.A .

HINWEIS: Der geplante Ablauf der Klettersteigwoche kann sich durch lokale Gegebenheiten, wie Wegbeschaffenheit, Wetterverhältnisse oder organisatorische Belange ändern – ebenso entsprechend den Wünschen und Neigungen der Teilnehmer/innen, nach Absprache. Diese Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten und schließen eine Haftung des Veranstalters aus.
Die Angaben der Gehzeiten beinhalten Pausen.