Island

Rund um die Insel / Individuelle Tour mit dem Mietwagen




Schwierigkeit: Individuelle Tageswanderungen

Reisedauer: 15 Tage

Gruppengröße: ab 1 Person / individuelle Gruppen bis 9 Personen möglich

Preis: ab € 1950,00

Diese klassische Tour führt Sie mit dem Mietwagen – als Selbstfahrer – z.B. einmal rund um Island. Sie haben die Möglichkeit an den besonders schönen Orten länger zu verweilen und können auf Wanderungen die Natur genießen, überwältigende Landschaften erkunden und hautnah erleben. Neben den Höhepunkten der isländischen Natur und Kultur haben Sie die Möglichkeit auch das ruhige, abgelegene Island kennenzulernen. Sie können die bizarre Gletscherwelt in Südisland, die Einsamkeit der Ostfjorde, den abgelegenen Nordwesten, die vielfältige Natur der Mývatn-Region ebenso, wie die Nordküste und die liebenswerte Hauptstadt Reykjavik kennenlernen. Sie haben außerdem die Gelegenheit mit einem geländegängigen Fahrzeug das wilde Hochland zu entdecken. Sie übernachten in charmanten, handverlesenen Gästehäusern und auf Farmen oder in Hochlandhütten. Die Teilnehmerzahl, die Route, der Wagentyp und inhaltliche Details dieser individuellen Islandtour können Ihren Wünschen entsprechend flexibel angepasst werden. Diese speziell auf Sie abgestimmten Touren werden von uns sorgfältig geplant – unser 25 jährige Erfahrung auf Island kommt Ihnen dabei zugute. Sie können Ihren Wunschtermin ganzjährig frei wählen. Erleben Sie Island im Winter – einfach großartig, wie sich die Insel in weißer Pracht zeigt, mit gefrorenen Wasserfällen und magischen Nordlichtern und das bei milden Temperaturen. Sitzen Sie bis zum Hals in einem der vielen Hot Pots und geniessen Sie die ganz besonderen Badekultur der Nordmeerinsel. Der Vatnajökull, der größte Gltescher Europas beheimatet mehrere, sich stets verändernden Eishöhlen, die nur im Winter besucht werden können und ein Highlight sind. Änderungen und Ergänzungen bei dieser Rundreise sind gemäß Ihren Wünschen möglich. Wir beraten Sie bezüglich Ihrer individuellen Wünsche gerne.
Lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen!



  • An- und Abreise – ab/bis Frankfurt/Main, München, Hamburg, (andere Flughäfen auf Anfrage). Flüge nach Verfügbarkeit und aktuellen Tagespreisen.
  • Mietfahrzeug – Typ wie gewünscht, ab/bis Flughafen Keflavík/Reykjavík, inkl. CDW (Teilkasko-Versicherung mit Selbstbeteiligung), unbegrenzte Kilometer
  • Unterkünfte: Übernachtungen in handverlesenen Gästehäusern, Hostels und Cottages (Selbstversorger). Frühstück/Abendessen oft möglich (Aufpreis).
  • Ausführliche Reiseinfos – Straßenkarte 1:500.000 mit Markierung Ihrer Unterkünfte, detailierte Ausrüstungsliste, umfangreicher Reiseführer „Island“.
  • Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen: Treibstoff (ca. 1,60 Euro/Liter für Benzin oder Diesel), Verpflegung, Kosten für optionale Ausflüge, Eintrittsgelder etc.

  • Individuelle Tageswanderungen nach Ihren Wünschen und unseren Tipps.

Klasse Wagentyp / CDW inklusive
Pers. pro Wagen
Reisepreis pro Pers. / ab
A Hyundai i 10 o.ä. 2 WD 2 2100.-
B Hyundai i 30 o.ä. 2 WD 2 / 3 2280.- / 2050.-
C Dacia Logan Kombi 2 WD 2 / 3 / 4 2230.- / 2060.- / 1950.-
D Dacia Duster 4 WD 2 / 3 / 4 2480.- / 2150.- / 1980.-
E Suzuki Grand Vitara 4 WD 2 / 3 / 4 2580.- / 2210.- / 2030.-
H Landrover Discovery 4 WD 2 / 3 / 4 2750.- / 2350.- / 2170.-

Reisepreis pro Person (€) bei unterschiedlichen Mietwagenklassen (Inkl. Flug und Unterkunft im DZ *) / * Der Aufpreis für ein EZ beträgt 480.- €

Haben Sie andere Mietwagenwünsche (Minibusse, etc.), möchten Sie ein Angebot ohne Buchung der Unterkünfte, ein Campingreise im Zelt oder mit einem Wohnmobil oder wünschen Sie einen 1 -wöchigen oder 3 -wöchigen Aufenthalt, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung – lassen Sie sich ihr individuelles Angebot erstellen.

Mietwagenbedingungen:
Bei CDW (Teilkaskoversicherung) liegt der Selbstbehalt  bei 2.600,-€.  Ausgenommen von der CDW sind vorsätzliche Schäden durch grobe oder in Kauf genommene Nachlässigkeiten durch den Fahrer oder die Mitfahrer, Schäden durch Flussdurchquerungen und Unterbodenschäden. Der Selbstbehalt sinkt auf 0.- € bei Abschluss einer Super-CDW (40,-€ pro Tag). Ein zusätzlicher Fahrer kostet 25,-€ (Bei 14 Tagen). Eine Super-CDW und zusätzlicher Fahrer können vor Ort gebucht und bezahlt werden, ebenso wie GPS, Dachbox, Kindersitz, etc. Bei der Übernahme des Mietwagens ist eine Kreditkarte erforderlich.
Mit Wagen der Klasse A – C ist das Fahren auf Hochlandpisten (Kennzeichnung F) grundsätzlich verboten.

So könnte Ihre 15 tägigen individuellen Islandreise ablaufen – eine von unzähligen Möglichkeiten.

1.Tag: Flug nach Keflavik. In der Ankunftshalle des Flughafens nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren noch ca. 5 Min. zu ihrer Unterkunft auf der Halbinsel von Reykjanes ganz in der Nähe vom Airport Keflavik. Velkominn auf Island! (Fahrtstrecke ca. 1 km)

2.Tag: Die Fahrt führt sie über Reykjavik in den Nationalpark Thingvellir, der gern als das älteste Parlament der Erde bezeichnet wird. Der markante Schildvulkan Skjaldbreidur und der Horstvulkan Hlödufell sind bei guter Sicht auszumachen. Sie erreichen das Laugavatn, den See der heißen Quellen. Abends können sie ein entspannendes Dampfbad, welches direkt am See gelegen ist, genießen. Unterkunft in Laugavatn. (Fahrtstrecke ca. 130 km)

3. / 4. Tag: Sie erreichen heute das Haukadalur, das Geysirgebiet. Der „Strokkur“, der kleine Bruder vom Geysir, schießt alle 15 Minuten eine 10 bis 20 m hohe Fontäne aus kochendem Wasser und Dampf in die Luft. Der Weg führt weiter zu dem gigantischen Wasserfall Gullfoss. Weiter geht es über Reykholt, welcher ein geschichtsträchtiger Ort ist und die Wirkungsstätte von Snorri Sturluson war. Die Orte Hella und Hvollsvöllur werden passiert, bis die Unterkunft auf einer Farm erreicht ist. Die Unterkunft liegt am Eingang zum Reich des Gottes Thor, der Thorsmörk. Wanderungen in einer einzigartigen Landschaft lassen sich hier unternehmen. Sie können einen halbtägigen Ausflug auf die Insel Heimaey, die zu den Westmännerinseln zählt, unternehmen. Durch die neue Fährverbindung ist man bereits in einer halben Stunde auf der Island vorgelagerten Insel, auf der im Jahre 1973 der Vulkan Eldfell ausbrach und es große Kolonien von Papageientauchern gibt. Auch läßt sich Heimaey mit dem Flugzeug, vom kleinen Flugplatz Bakki, in kurzer Zeit erreichen. Übernachtung auf der Farm Smáratun / Flotshlid ca. 13 Km von Hvollsvöllur. (Fahrtstrecke ca.250 km)

5. / 6. / 7. Tag: Entlang der Südküste empfiehlt es sich immer wieder anzuhalten und die Landschaft der Südküste zu genießen. Sie kommen an den beeindruckenden Wasserfall Skogafoss, folgen weiter der Küstenstraße und erreichen bei dem Ort Vik das Cap Dyroley und den schwarzen Strand von Reynir. Hier empfiehlt sich ein längerer Aufenthalt. Über Kirkjubaerjaklaustur geht es zum Skaftafellnationalpark in dessen Nähe die Farm Svnafell liegt, wo die Übernachtung ist. Der beeindruckenden Gletschersee Jökulsàrlon, auf dem riesige Eisberge treiben, kann als Tagesausflug von hier stattfinden. Mit Booten kann man auf diesem See zwischen den Eisbergen hindurch fahren. Die Eismassen des mit 8000 qkm größten Gletscher Europas sind zum Greifen nah. Herrliche Wanderungen im Nationalpark führen sie hier unter anderem zum Svartifoss, einem Wasserfall, der über schwarz aufragende Basaltsäulen fällt und bis zum Gletschertor der Skeidarà, aus dem sich die gigantische Wassermassen des Vatnajökull ergießen. Ihre Unterkunft befindet sich direkt am Nationalpark Skaftafell. (Fahrtstrecke ca. 230 km)

8. Tag: Entlang der pittoresken Ostfjorde erreichen sie Seydisfjördur, einen malerischen Ort in dem die Fähre Norönna anlegt. Unterwegs bieten sich etliche Möglichkeiten zu vielen Stopps an den einsamen Fjorden und kleinen Fischerorten. Übernachtung in der Jugendherberge von Seydisfjördur. (Fahrtstrecke ca. 390 km)

9. / 10. / 11.Tag: Sie fahren weiter auf der Ringstraße, der Nr. 1 und zweigen bald darauf auf die Straße Nr. 901 ab und erreichen den mit 469 m höchstgelegene und bewirtschaftete Hof im Land. Hier können sie eine Pause einlegen und haben Ausblick auf die Missetäterwüste und dem Sitz der Götter, der Herdubreid. Sie kommen schließlich zu den tosenden Wassern des Dettifoss, des mächtigsten Wasserfalls Europas und in den Nationalpark Jökulsargljufur, wo in Ásbyrgi- einer Sage nach Odins achtbeiniges Pferd Sleipnir seinen Hufabdruck hinterlassen hat. Weiter geht es an die Nordküste wo der Fischerort Husavik erreicht wird. Es besteht die Möglichkeit zur Beobachtung von Walen. Die dampfende Schlammlöcher des Solfatarengebiets von Nàmaskard speien ihren Schwefelatem aus und geben eine Ahnung davon, wie die Erde in ihrem Entstehungsprozess ausgesehen haben mag. Das Myvatngebiet, das zur Zeit vulkanisch aktivste Gebiet Islands, bietet alle Erscheinungsformen des Vulkanismus und Naturwunder pur: sie können einen Ringwallkrater besteigen, die bizarren Lavaformationen von Dimmuborgir erkunden oder die dampfenden Lavafelder der Krafla, welche sich während des letzten Vulkanausbruchs im Jahr 1984 bildeten, auf einer Wanderung bestaunen. Hier gibt es auch die Möglichkeit auf Islandpferden zu reiten. Ihre Unterkunft liegt direkt am See. Im Jarðböð, dem einladend wirkenden Geothermalbad, werden sie der Isländischen Badekultur frönen. Viel Zeit zum Wandern und relaxen haben sie in dem vielfältigen Naturschutzgebiet des Myvatn. Eine Exkursion mit dem Hochland-bus ins zentrale Hochland, durch die Missetäterwüste zur Askja wird von hier aus angeboten. Übernachtung in einem Gästehaus am Myvatn (Fahrtstrecke ca. 320 km)

12. / 13. Tag: Sie kommen zu den gischtenden Wassermassen des Godafoss und erreichen bald darauf Akureyri, das kulturelle und administrative Zentrum Nord-Islands, auch Perle des Nordens genannt. Auf der anderen Fjordseite ist das alte Torfgehöft Laufás zu besichtigen. Das Jón Sveinsson – Museum, das dem Schöpfer von Nonni und Manni gewidmet ist, befindet sich hier. Der Ringstraße folgend können sie einen lohnenswerten Abstecher zu dem fast 1000 Jahre alten Torfgehöft von Glaumbaer, das heute als Freilichtmuseum eingerichtet ist, unternehmen. Auf der Halbinsel Vatnsnes, lassen sich nahe den Gehöften Illugastaðir und Ósar oft Robben und Eiderenten beobachten. Übernachtung in einem am Meer gelegenen Gästehaus. (Fahrtstrecke ca. 300 km)

14. Tag: Sie umrunden die Halbinsel Vatnsnes, kommen bei Brú wieder auf die Ringstraße und erreichen über Borganes kommend dann Reykjavik. Sie übernachten in der nördlichsten Haupstadt der Erde. Hier haben Sie viele Möglichkeiten für Besichtigungen und Museumsbesuche und können u.a. das neue Wahrzeichen von Reykjavik – die „Harpa“ erleben. (Fahrtstrecke ca. 230 km)

15. Tag: Abgabe des Mietwagens und Abflug vom Airport in Keflavik. (Fahrtstrecke ca. 50 km)

Die Fahrtstrecke der Tour beträgt insgesamt (Netto / ohne Abzweige zu Sehenswürdigkeiten) ca. 1900 km.

Hinweis: Alle Gästehäuser bieten Küchenbenutzung zur Selbstversorgung. Einige bieten zusätzlich Frühstück oder warmes Abendessen gegen entsprechenden Aufpreis an. Für Mahlzeiten im Restaurant kalkulieren Sie je nach Gericht bis 30% höhere Preise ein als in Deutschland. Bei alkoholischen Getränken kann die Differenz bis zu 100% betragen. Lebensmittel sind in großen Supermärkten meist zu ählichen Preisen wie in Deutschland erhältlich.

Unsere Tagesbeschreibungen dienen Ihnen als Vorschlag und Orientierung. Außer den gebuchten Unterkünften sowie An- und Abreise, haben Sie keine verbindlichen Termine während der Tour.

Zur Anmietung des Mietwagens benötigen Sie: Führerschein Klasse B (Besitz mindestens ein Jahr, Mindestalter der Fahrer 20 Jahre), Personalausweis, Kreditkarte (die Nummer wird als Sicherheit statt Kaution hinterlegt).

Nicht versicherbare Fahrzeugschäden: Schäden durch das Befahren von Hochlandpisten (F-Kennzeichnung und besonders erwähnte Pisten) mit nicht hochlandtauglichen Fahrzeugen, Schäden an der Unterseite des Wagens und Reifenschäden, Motorschäden durch eindringendes Wasser bei Flussdurchquerungen u. a. – Detaillierte Angaben hierzu finden Sie in den Verleihbedingungen des Autovermieters.