Wandern in Georgien

Georgien

Eine Wanderreise im Kaukasus


Schwierigkeit: Technisch einfaches, aber Ausdauer für bis zu 6 Std. Gehzeit erforderndes Trekking

Reisedauer: 14 Tage

Gruppengröße: mind. 4 max. 8 Teiln.

Preis: ab € 2740,00

Diese erlebnisreiche Wander- und Kulturreise im georgischen Kaukasus führt uns in einer Kleingruppe durch eine großartigen Hochgebirgskulisse mit sanften Bergwiesen, mächtigen Bergen, tiefen Schluchten und tosenden Bächen. Hier – wo Asien auf Europa trifft – kommen wir in mittelalterliche Steindörfer mit Wehrtürmen und lernen die Herzlichkeit der Bewohner Swanetiens kennen. Wir starten in Georgiens Hauptstadt Tiflis (Tbilissi) mit einer intensiven Stadtbesichtigung, wandern durch unberührte Gebirgslandschaften, genießen die alte Kultur und die Kochkunst, die eine Mischung aus Orient und Okzident ist. Wir übernachten während des Trekkings in kleinen Bergdörfern, in einfachen Unterkünften und werden am Abend die Kulinarik des Landes kennenlernen: Chatschapuri (Überbackenes Fladenbrot mit Käse), Chinkali (gefüllte Teigtaschen) und traditionellen Wein, der nach der einzigartige Zubereitungsmethode des Landes, der Qvevri-Methode, hergestellt wird. Dem Mythos nach hat hier, im großen Kaukasus, der mächtigste der griechischen Götter, Zeus den Titanen Prometheus an den Felsen gekettet. Zur Strafe, weil er den Menschen das Feuer brachte. Unsere Guides in Georgien, sind versiert, kennen Georgien bestens und teilen ihre Leidenschaft für die Kultur und Schönheit ihres Landes gerne mit uns.

Highlights der Reise:

  • Spannende Kultur in Tiflis und der alten Hauptstadt Mzcheta
  • 9- tägige Wander- und Trekkingtour durch Swanetien in kleiner Gruppe
  • Panorablicke auf Georgiens höchste Berge Schchara, Kasbek und Uschba
  • Mittelalterliche, archaisch wirkenden Bergdörfer Dörfer Swanetiens vor traumhafter Gebirgskulisse
  • Aufstieg zum Steindorf Uschguli (UNESCO-Welkulturerbe)


  • Flug mit Turkish Airlines oder einer anderen Fluggesellschaft in der Economyclass nach Tiflis und zurück
  • 7 x Übernachtung in einem Hotel / DZ / EZ-Zuschlag 320.- €
  • 6 x Übernachtung in Gästehäusern & Privatunterkünften / DZ / EZ nicht immer verfügbar
  • Frühstück / Lunch (Picknick) und Abendessen wie im Tourenverlauf ausgewiesen
  • Alle Transfers im Land
  • Alle Eintrittsgelder
  • Besichtigungen & geführte Wanderungen durch einheimische Guides (deutschsprachig)
  • Reisepreis: 2740.- € bei 4 – 8 Personen | 3570.- € bei 2 – 3 Personen | 5680.- € bei 1 Person
  • NICHT im Reisepreis enthalten: Trinkgelder, fehlende Mahlzeiten und Getränke, lt. Programm

  • Technisch einfaches 5 tägiges Trekking und 4 Tageswanderungen mit leichten Tagesgepäck (Hauptgepäck wird transportiert)
  • Kondition für bis zu 6 Stunden Gehzeit
  • Höhenunterschiede von bis zu 900 m sollten kein Problem sein.

1.Tag: Flug nach Tiflis und Ankunft am Flughafen der Hauptstadt Georgiens
Nach der Ankunft werden von unserem einheimischen Guide in Empfang genommen und zu unserem Hotel gefahren. Es folgt ein gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in Tiflis mit  gegenseitigen kennen lernen und Sie erhalten erste Infos zu der bevorstehenden Reise. -/-/A

2.Tag: Besichtigungstour in Tiflis
Nach dem Frühstück im Hotel beginnt die Stadtbesichtigung der Alt- und Neustadt von Tiflis (Tbilissi), dass auch gern als „Paris des Ostens“ bezeichnet wird. Die Stadt hat viele alte Sehenswürdigkeiten zu bieten. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe beieinander, sodass diese leicht durch kurze Spaziergänge erreichbar sind. Zunächst Besichtigen wir die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jahrhundert) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf den Fluß Mtkwari, und seine eindrucksvolle, hochmoderne Friedensbrücke, die Altstadt und die Umgebung von Tiflis. Wir spazieren vorbei an arabischen Schwefelbädern – die am Abend fakultativ besucht werden können – erklimmen hoch über der Stadt die Nariqala Festung aus dem 4. Jahrhundert, machen Halt an der Synagoge und der Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale. Hier wird das Weinrebenkreuz der heiligen Nino – sie christianisierte Georgien – aufbewahrt. Weiter führt uns der Weg zur Antschischati Basilika (6. Jahrhundert), der ältesten Kirche der Stadt. Das gemeinsame Abendessen nehmen wir in einem typisch georgischen Restaurant in der Altstadt von Tiflis ein. Die Übernachtung ist in einem Hotel der Stadt. F/-/A

3.Tag: Tiflis – Mzcheta – Gelati – Kutaissi
Am Morgen fahren wir nach Mzcheta und Besichtigen die alte Haupstadt und das religiösen Zentrum Georgiens (UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6. Jahrhundert) und der Swetizchoveli Kathedrale (11. Jahrhundert), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Weiterfahrt in die Imereti-Provinz in West-Georgien, ins Land des Goldenen Vlieses. In Kutaissi, der zweitgrößten Stadt des Landes, besuchen wir die Bagrati-Kathedrale (11. Jahrhundert) und den Gelati Klosterkomplex (12. Jahrhundert), sowie die dazugehörige Akademie. Sie ist Weltkulturerbe der Menschheit. Abendessen und Übernachtung ist in Kutaissi in einem Familienhotel. F/-/A

4.Tag: Kutaissi – Okatse Schlucht – Betscho
Am Morgen startet unsere Fahrt zum Dorf Gordi und wir suchen eine imposante Schlucht auf, die in einer überwältigenden Landschaft liegt. Hier starten wir unsere erste Wanderung. Über einen spektakulären Steg erkunden wir diese Kalksteinschlucht durch die sich der Oktase Fluss windet. Danach brechen wir auf zu unserer Reise nach Swanetien – eine einzigartige Region mit hohen Bergen, unberührter Natur, mittelalterlichen Traditionen und Sitten. Abendessen und Übernachtung ist in Betscho in einem Gasthaus. F/-/A

5.Tag: Betscho-Wasserfälle – Berg Uschba – Betscho
Vormittags erfolgt der Transfer mit Autos bis zur benachbarten Ortschaft Schichra. Von dort aus startet unsere Wanderung bis zum Fuße des Uschba Berges (2200 m). Der Wanderweg führt uns entlang des Dolra Fluss. Unterwegs werden wir beeindruckende Landschaften und etliche Wasserfälle genießen. Die Wanderung hat drei Etappen und nach der ersten Etappe kann man fakultativ noch zwei weitere Etappen machen.
1. Wanderung Gehzeit: 2 – 3 Std. Höhenmeter: + / – 270
2. Wanderung Gehzeit: 3 – 4 Std. Höhenmeter: + / – 450
3. Wanderung Gehzeit: 5 – 6 Std. Höhenmeter: + / – 980
Anschließend erfolgt die Rückkehr nach Betscho. Abendessen und Übernachtung ist in Betscho in einem Gasthaus. F/Picknick/A

6.Tag: Betscho – Mestia – Kreuzstelle – Qoruldi Seen – Mestia
Heute erwartet uns ein erlebnisreicher Tag. Wir fahren zuerst nach Mestia zu einem Aussichtspunkt bei einem Kreuz. Von dort wandern wir zu den Qoruldi Bergseen, die sich genau am Fuße des Uschba Berges (4700 m) befinden. Hier im wilden Kaukasus sehen wir unzählige Gipfel und Berge, die vor unseren Augen nacheinander auftauchen: Tetnuldi (4800m), Laila (4008 m), Chatini (4012 m) und Banguriani (3838 m). Nachdem wir die kleinen Bergseen erreichen, offenbart sich uns ein einmaliges Panorama und man hat das Gefühl hier dem Himmel sehr nah zu sein.
Danach kehren wir zum Aussichtspunkt zurück und fahren weiter nach Mestia, wo auch das Abendessen und die Übernachtung in einem Familienhotel ist. F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 3 – 4 Std. Höhenmeter: + / – 600

7.Tag: Mestia – Mulachi
Heute startet unsere 5 tägige Trekkingtour in Swanetien von Dorf zu Dorf bis zur Ortschaft Uschguli. Das Gepäck wird mit dem Auto jeden Tag in unsere Unterkunft gebracht, sodass wir mit leichtem Tagesgepäck wandern können. Am Morgen wandern wir von Mestia über schöne Wiesen und durch Wälder und genießen dabei den Blick auf die Gipfel Uschba und Tetnuldi. Am Nachmittag erreichen wir unser Gästehaus. Abendessen und Übernachtung ist in Mulachi in einer einfachen Privatunterkunft, mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC. F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 4 – 5 Std. Höhenmeter: + 650 / – 520

8.Tag: Mulachi – Adischi
Von Mulachi wandern wir in das Dorf Jabeshi und weiter in das Dorf Adischi (2000 m). Zuerst geht unsere Wanderung durch einen Wald und über alpine Wiesen bis zu einem Pass (2480m). Von hier aus haben wir wunderschöne Ausblicke auf den Chaneri Gletscher und die Berge Uschba (4700m) und Laila (4010m). Dann geht es hinunter in das Dorf Adischi. Hier wohnen nur fünf bis sechs Familien. Sie bieten uns Unterkunft und Abendessen nach unserer Wanderung. Mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC.  F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 5 – 6 Std. Höhenmeter: + 1050 / – 530

9.Tag: Adischi – Iprali
Heute gehen wir weiter bis in das Bergdorf Iprali. Wir wandern über den Chkhuntieri Pass (2720m) und überqueren einen Fluss. Wenn das Wasser im Fluss zu hoch steht, werden wir Pferde für den Übergang benutzen. Zuerst wandern wir entlang des Flusses und folgen weiter  einem Weg, der sich in Serpentinen windet und mit Rhododendron Sträuchern gesäumt ist. Wir passieren anschließend das verlassenes Dorf Kalde. Abendessen und Übernachtung ist in einer Privatunterkunft in Iprari. Mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC.  F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 6 – 7 Std. Höhenmeter: + 750 / – 950

10.Tag: Iprali – Uschguli
Am Morgen starten wir unsere Wanderung über dasn Dorf Davra nach Uschguli, einem Dorf mit Steinhäusern und der höchste dauerhaft besiedelte Ort in Europa, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. An diesem Ort vereinen sich hohe Berge, Wehrtürme und alte Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk. Abendessen und Übernachtung in Uschguli in einem Privathaus. Mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC.  F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 4 – 5 Std. Höhenmeter: + 760 / – 500

11.Tag: Uschguli – Berg Guri – Uschguli
Wir starten unsere Wanderung zur Besteigung des Berges Guri (2970m) bereits zum Sonnenaufgang. Vom Gipfel haben wir einen traumhafter Blick auf das Dorf Uschguli mit seinen markanten Wehrtürmen, sowie auf den höchsten Berg Georgiens, den Schchara (5.193 m) mit seinen imposanten Gletschern. Der Nachmittag in Uschguli steht zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in einem Privathaus. Mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC. F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 4 – 5 Std. Höhenmeter: + / – 850

12.Tag: Uschguli – Gorvashi Pass – Mestia – Sugdidi
Die Wanderung startet von unserer Unterkunft. Unser Weg führt über das Dorf Murkmeli, wo der Weg nach links ab biegt und an einem kleinen Bach entlang bergauf führt. Anschließend steigt der Weg zu einem kleinen Plateau auf der linken Talseite an. Hier tauchen plötzlich die Berge des Großen Kaukasus auf. Zuerst sieht man den imposanten Shkhara, dann tauchen auch Tetnuldi, der Ushba und der Elbrus, der höchste Berg Europas, auf. Im Osten können wir die Berge Koshtan-Tau, Ailama und Tsurungali bewundern. Weiter geht es über einen kleinen Hügel, wo der Weg durch ein riesiges Feld mit Rhododendron führt, die im Juni und Juli blühen. Anschließend erreichen wir den Gorvashi-Pass (2970m). Am Nachmittag fahren über den Sagaro Pass und Lentechi nach Kutaissi. Die Übernachtung ist in Kutaissi in einem Hotel. F/Picknick/A
Wanderung Gehzeit: 5 Std. Höhenmeter: + / – 750 

13.Tag: Sugdidi – Kaspi – Tiflis
Die Fahrt von Sugdidi erfolgt zurück nach Tiflis. Wir besuchen ein Familienweingut in der Ortschaft Kaspi. Das Weingut produziert Bio-Weine, die wir vor Ort verköstigen können. Nach der Ankunft in Tiflis bleibt Zeit zur freien Verfügung. Mit einem Abschiedsessen am Abend, in einem gemütlichen Restaurant der Altstadt, beschließen wir diese erlebnisreiche Reise durch Georgien. F/-/A

14.Tag: Tiflis – Flughafen (Tiflis)
Wir werden zum Flughafen gebracht und treten unsere Heimreise an. F/-/-

HINWEIS: Der geplante Ablauf dieser Wanderwoche von Unterkunft zu Unterkunft kann sich durch lokale Gegebenheiten, wie Wegbeschaffenheit, Wetterverhältnisse oder organisatorische Belange ändern – ebenso entsprechend den Wünschen und Neigungen der Teilnehmer/innen nach Absprache. Diese Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten und schließen eine Haftung des Veranstalters aus. Die Angabe der Gehzeiten beinhalten Pausen.
Die zu bewältigenden Höhenmeter sind für den Aufstieg (+) und für den Abstieg (-) angegebenen.