Eis- und Gletscherkurs

Schweiz

Eis- und Gletscherkurs

Foto von Spaltenbergung auf dem Vadret Pers beim Gletscherkurs in der Schweiz
Bei der Spaltenbergung auf dem Vadret Pers | Gletscherkurs, Schweiz


Schwierigkeit: Mittelschwere Hochtour bei Piz Palü Besteigung

Reisedauer: 7 Tage

Gruppengröße: mind. 4 max. 7 Teiln.

Preis: € 980,00

Das vergletscherte Gebiet um das komfortable Berghaus Diavolezza, welches auf 3000 Meter Höhe im Berninagebiet – dem „Festsaal“ der Alpen liegt, ist bestens geeignet, um die ersten Schritte mit Steigeisen zu wagen und eine grundsolide Gletscher- und Eisausbildung zu erhalten. Der Piz Palü (3905 m) ist der markante Eisgipfel, der den vor unserem Berghaus gelegenen Gletscher, den Vadret Pers, überragt und den wir besteigen können. Sie lernen wie Firnfelder und Gletscher mit Steigeisen begangen werden, die fachgerechte Handhabung von Seil und Pickel, eine Spur anzulegen und eine Spaltenbergung durchzuführen. Die Tourenplanung, der Umgang mit Karte und Kompass, Wetterkunde, Materialkunde sowie die Einschätzung von alpinen Gefahren sind weitere Inhalte dieser Kurswoche. Die Begehung eines aussichtsreichen Klettersteiges in unmittelbarer Nähe der Hütte ist ebenso möglich. Nach Absolvierung dieses Kurses sind Sie in der Lage, Gletscherwanderungen und vereiste Alpengipfel selbstständig anzugehen und können in Gebirgsregionen gelangen, die Ihnen bislang verschlossen blieben. Der Aufstieg an Fixseilen, wie es z.B. an den hohen Bergen Nepals üblich ist, wird ebenfalls vermittelt. Diese Woche kann auch eine persönliche Vorbereitung für die Besteigung des Island Peak (Tour NEEB), des Chulu Far East in Nepal (Tour NEAR),  des Chimborazo in Ecuador (Tour ECTV) oder des Stok Kangri (Tour LASK) in Ladakh sein.



  • 6 x Übernachtung im komfortablen Berghaus Diavolezza. Mehrbettzimmer (DZ nach Verfügbarkeit und gegen Aufpreis möglich)
  • 6 x Halbpension (Reichhaltiges Frühstücksbuffet / 4-Gang Menü am Abend)
  • Tourentee täglich
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • Seilbahn (unbegrenzte Fahrten)
  • 5 x geführte Touren / Ausbildung
  • Geprüfter Kletterführer

  • Kondition für Gehzeiten von 3-4 Stunden / Bei Besteigung des Piz Palü 6-8 Stunden für ca. 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

1.Tag: Individuelle Anreise nach Diavolezza (Berninagebiet, Graubünden / Schweiz). Wir treffen uns auf dem Berghaus Diavolezza, das zu Fuß (Bahnstation Bernina Suot / Diavolezza) in ca. 3 Stunden oder per Seilbahn in 10 Minuten erreichbar ist. Es gibt ein erstes gemeinsamen Abendessen und Informationen zu unserer Eis- und Gletscherwoche.

2.Tag: Auf dem Gletscher, umgeben von markanten Gipfeln starten wir die Gletscher- und Eisausbildung. Wir üben das richtige Gehen im Firn und Eis sowie das Abbremsen von Stürzen. Sie lernen wie man sich in einer Seilschaft fortbewegt. Die Handhabung von Ausrüstung und Material für Touren im Hochgebirge wird erklärt. Sie erfahren darüber hinaus wissenswertes über Gletscher.

3.Tag: Theorie und Praxis vor Ort: Gehen mit Steigeisen, Vertikalzacken- und Frontalzackentechnik, Gebrauch des Eispickels, Anseilen auf dem Gletscher, Anbringen von Fixpunkten und Sichern im Eis, Abseilen im Eis. Spaltenbergung und behelfsmäßige Bergrettung in der Praxis, auf dem Gletscher, steht heute auf dem Programm. Wir Arbeiten im Team um einen Gestürzten aus einer Spalte zu Bergen. Jeder kann sich als „Spaltenopfer“ und „Retter“ betätigen.

4.Tag: Eine große Gletschertour, welche uns über den Vadret Pers und weiter abwärts über Spaltengebiet auf den Morteratschgletscher führt, steht für heute auf dem Programm. Dabei setzen wir das Gelernte und Geübte unter fachkundiger und erfahrener Betreuung um. Es wird geübt wie man sich mittels Karte und Kompass orientiert.

5.Tag: Geplant ist für heute eine Tour über einen neu eingerichteten Klettersteig auf den Piz Trovatsch. Von hier überblicken wir die Eiswelt des Berninagebietes. Am Nachmittag können wir uns noch beim Steileisklettern betätigen und werden das Anbringen und das Aufsteigen an Fixseilen in steileren Eis /-Firnpassagen kennenlernen.

6.Tag: Passt das Wetter und stimmt die Kondition, werden wir heute unsere Abschlusstour, mit der krönenden Besteigung des Piz Palü (3905 m), machen.
Auf der Hütte gibt es nach dem Gipfelerfolg sicherlich Grund genug zum Feiern.

7.Tag: Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück erfolgt die Abreise oder ein individueller Verlängerungsaufenthalt.

HINWEIS: Der geplante Ablauf dieser Eis- und Gletscherkurswoche kann sich durch lokale Gegebenheiten, wie Wegbeschaffenheit, Wetterverhältnisse oder organisatorische Belange ändern  – ebenso entsprechend den Wünschen und Neigungen der Teilnehmer/innen nach Absprache.  Diese Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten und schließen eine Haftung des Veranstalters aus. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Entrichtung des Reisepreises keine Garantie auf einen Gipfelerfolg beinhalten kann und hängt von den klimatischen Bedingungen und der körperlichen Verfassung der Teilnehmer ab! Die Entscheidung eines evtl. Abbruchs der Besteigung liegt hier allein bei den Bergführern.