Unterwegs auf dem Markha Valley Trek

Ladakh

Unterwegs auf dem Markha Valley Trek

Ladakh_Nana-Ziesche_IMG_IMG_6034


Schwierigkeit: Trekking mit Tagesgepäck, 5-8 Stunden Gehzeit täglich

Reisedauer: 16 Tage

Gruppengröße: mind. 1 max. 8 Teiln.

Preis: ab 2.460,00


Erleben Sie das großartige Gefühl an der indischen Grenze zu Tibet in den am höchsten bewohnten Gebieten der Erde unterwegs zu sein. Wandern Sie durch karge Berglandschaften, die immer wieder von grünen Oasen und fruchtbaren Flusstälern durchsetzt sind. Geniessen Sie prächtige Ausblicke auf den Himalaja und Zanskar und erleben Sie das einmalige Flair des tibetischen Buddhismus in den großartigen Klöstern. Diese Tour ist ein überragendes landschaftliches und kulturelles Erlebnis. Entdecken Sie Ladakh bei einer der schönsten Trekkingtouren durch das Markha Valley.



  • Linienflug mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy (Frankfurt-Delhi-Frankfurt)
  • Inlandflug (Delhi-Leh-Delhi)
  • Flughafengebühren
  • Übernachtungen in guten, landestypischen Hotels in Dehli (Ü/F im DZ) und Leh im DZ / EZ / HP)
  • Flughafentransfers und Transfers im Reiseland
  • Eintrittsgelder
  • Zeltübernachtungen und Vollverpflegung auf dem Trek, erfahrener Trekkingführer (englischsprachig), Koch- und Begleitmannschaft, Gepäcktiere
  • Nationalparkgebühren, Besichtigungstouren (wie im Tourenverlauf ausgewiesen) mit Guide
  • CARPE DIEM-Tourenleitung ab 8 Teilnehmer
  • Nicht im Reisepreis enthalten: Sonstige – nicht ausgewiesene – Mahlzeiten, sonstige individuelle Unternehmungen, Visum für Indien, Tipp. Zuschlag für EZ 150.- €.
  • Reisepreis: 2460.- € bei 4 -8 Personen | 2610.- € bei 2 – 3 Personen | 3320.- € bei 1 Person

  • Kondition und eine stabile Gesundheit für 5 – 8 Stunden Gehzeit täglich mit leichtem Tagesgepäck.
  • Teamgeist und die Bereitschaft auf Komfortverzicht.

1. Tag: Anreise aus Deutschland. Ankunft gegen Mitternacht in Delhi. Flug von Delhi nach Leh am frühen Morgen. (-/-/-)

2. Tag: Der Tag beginnt an diesem frühen Morgen mit einem spektakulärem Flug nach Leh. Bei guter Sicht sind Nun und Kun, die beiden 7000 er, gut zu erkennen. In Leh auf 3500 m angekommen, beziehen Sie zunächst Ihr Hotel. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf die teilweise vergletscherte Ladakh Bergkette mit dem Stok Kangri 6135 m als höchste Erhebung, sowie dem ehemaligen Königspalast. In den kommenden Tagen bleibt Zeit genug sich zur Akklimatisation und für die Kultur in Leh. Hotelübernachtung / Pagong Hotel (F/-/A)

3. Tag: Wir fahren zur frühmorgendlichen Puja nach Thikse in das Kloster und unternehmen einen Spaziergang nach Shey zur dortigen Besichtigung des Palastes. Anschließend fahren wir nach Stok weiter um das Palastmuseum zu besichtigen. Unterwegs werden wir an einem schönen Ort ein Picknick machen. Die Rückfahrt nach Leh in unser Hotel dauert 30 Minuten. Hotelübernachtung / Pagong Hotel (F/M/A)

4. Tag: Am heutigen Tag findet eine Besichtigungs- und Erkundungstour durch Leh statt. Zu Fuß werden wir den Königspalast, den Tsemo-Hill, die Sankar Gompa und die Shanti Stupa aufsuchen. Hotelübernachtung / Pagong Hotel (F/-/A)

5. Tag: Zeitig starten wir heute Morgen, um die Hemis Gompa, welche 50 km von Leh entfernt liegt und mit 500 Mönchen das größte Kloster von Ladakh ist, zu besichtigen. Anschließend unternehmen wir eine Wanderung zur Einsiedelei Gothsang, die auf 4020 m Höhe liegt. Auf der Rückfahrt nach Leh schauen wir uns noch das Kloster Matho an. Hotelübernachtung / Pagong Hotel (F/M/A)

6. Tag: Ein Höhepunkt Ihrer Reise erwartet Sie heute. Nach dem Frühstück fahren wir in Jeeps durch das Industal in das 70 km westlich von Leh gelegene Kloster Alchi, welches versteckt in einem Seitental liegt. Das Kloster wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und gilt als eines der bedeutendsten, buddhistischen Zentren in Ladakh. Auf dem Rückweg nach Leh besuchen wir noch das wunderschön gelegene Kloster Likir, mit seiner 15 m hohen, goldfarbenen Buddha Statue. Hotelübernachtung / Pagong Hotel (F/-/ A)

7. Tag: Wir verlassen Leh und erreichen Spituk, den Ausgangspunkt für unsere Trekkingtour. Hier werden wir von unserer Begleitmannschaft empfangen und das Gepäck wird auf die Lasttiere verteilt. Der Weg auf unserem ersten Trekkingtag führt uns nach Zinchen. Der Lagerplatz befindet sich auf einer kleinen Wiese. Gehzeit 3 Std. / Zeltübernachtung / (F/-/ A)

8. Tag: Langsam geht es bergauf. Immer am Ufer des rauschenden Rumbak Nala Flusses entlang, wobei wir öfter – über kleine Holzbrücken – das Flussufer wechseln. Nach dem Mittagessen setzten wir unseren Weg fort und kommen an dem einsamen Gehöft Yuruntse vorbei. Am Nachmittag erreichen wir das Ganda La Base Camp und unsere Zelte stehen wieder auf einer grünen Wiese, die zu den kargen Berghängen im Kontrast steht. Gehzeit 7-8 Std. / Zeltübernachtung / (F/M/ A)

9. Tag: Nachdem wir das Camp verlassen haben, schlängelt sich der schmale Pfad steil bergauf. In Serpentinen wandern wir empor. Die Luft wird merklich dünner und dann erreichen wir endlich die Passhöhe des Ganda La auf 4900m. Die Anstrengung lohnt sich und wir werden eine grandiosen Fernsicht auf die schneebedeckten Gipfel des entfernten Karakorum, den Stok Kangri und die Zanskar-Bergkette haben. Von hier aus geht es steil bergab ins Skiu Tal. Immer weiter bergab durch eine enge malerische Schlucht wird der Fluss mehrmals überquert. Zahlreiche Chörten am Wegesrand, begleiten uns auf dem Trekkingpfad. Die Zelte werden heute in Skiu aufgeschlagen. Gehzeit ca. 7-8 Std. / Zeltübernachtung / (F/-/ A)

10. Tag: Der Weg führt uns heute durch den schönsten Teil des Markha Valleys. Immer dem Fluss folgend, der über kleine Holzbrücken mehrfach überquert wird, kommen wir durch den Ort Chaluk. Wüstenartige Landschaften wechseln sich mit den grünen Feldern und Weiden der Dörfer ab. Wir steigen einen Bergrücken hinauf und erblicken den mächtigen 6400m hohen Kang Yatze. Nachdem ein weiteren Bergkamm bewältigt wurde, erreichen wir unser heutiges Camp in Markha.
Gehzeit ca. 7 Std. / Zeltübernachtung / (F/M/ A)

11. Tag: Am Morgen erkunden wir Markha, welcher der größte Ort der Region ist. Wir wandern weiter ostwärts am Markha Fluss entlang. Die Landschaft verändert sich zunehmend. Durch das fruchtbare warme Markha-Tal geht unser Trek weiter. Ein schmaler Pfad führt durch schroffe Felsklüfte. Wir passieren die Ortschaft Umlung mit ihrem Kloster. Wir wandern durch Weizenfelder und vorbei an alten und verfallenen Gompas. Schließlich erreichen wir unser heutiges Etappenziel Hankar.
Gehzeit 5 Std. / Zeltübernachtung / (F/M/ A)

12. Tag: Eine herrliche Wanderung im vielleicht schönsten Abschnitt des Markha Valley Treks steht uns heute bevor, die auf der Nordseite des Markha Flusses entlang führt. Tchattchutse (4150m), eine Sommerweide mit Teezelten, passieren wir. Über grüne Bergwiesen, auf denen farbenprächtige Wildblumen gedeihen, setzt sich unseren Weg fort. Wir erklimmen die Hochebene von Nimaling. Dort angekommen, können wir – mit viel Glück – friedlich grasenden Steinböcken und Himalaya-Blauschafen beobachten. Nimaling – unser Tagesziel – liegt auf 4700m Höhe und ist unser höchstes Camp während des Trekkings. Die Hochebene ist umgeben von hohen Gipfeln und Pässen, im Süden der dominante Kang Yatse, im Norden der Hochgebirgspass Kongmaru La. Ein sagenhafter und üppiger Sternenhimmel steht in der Nacht über unseren Zelten. Gehzeit 5 Std. / Zeltübernachtung / (F/M/ A)

13. Tag: Es geht bergan und wir erreichen eine weite, offene Landschaft. Schritt für Schritt geht es dem Pass entgegen. Auf dem Kongmaru La und damit auf 5150m Höhe angekommen, flattern zahllose, farbenprächtige Gebetsfahnen im Wind. Endlos erscheinen die Bergketten in der Ferne. Wir können von hier oben bis nach Tibet, den östlichen Karakorum und sogar nach China blicken. Im Süden schauen wir auf die kahlen Berge von Zanskar – ein atemberaubendes Panorama! Der steile Abstieg führt uns zu bunten, von Wind und Wetter erodierten Felsformationen. Schließlich erreichen wir das Örtchen Shang Sumdo von wo wir zurück nach Leh fahren. Gehzeit 7-8 Std. / Hotelübernachtung / Pagong Hotel (F/M/ A)

14. Tag: Am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug nach Delhi. Dort angekommen werden wir zu unserem gemütlichen Hotel – dem Arpit Palace – gebracht. Der Tag in Delhi steht zur freien Verfügung. Da das Hotel in kurzer Gehdistanz zur Metrostation Karol Bagh liegt, sind viele Sehenswürdigkeiten leicht erreichbar. Hotelübernachtung / Taj Princess Hotel (F/-/ -)

15. Tag: Heute ist der gesamte Tag Besichtigungen in und um Delhi gewidmet. Wir können einen Tagesausflug nach Agra unternehmen, um das weltberühmten Taj Mahal, das Rote Fort von Agra und die alte Mogulstadt Fatehpur Sikri zu besuchen. Mit dem Zug geht es zunächst nach Agra. (ca. 2,5 Stunden). Vom Bahnhof werden wir abgeholt und im Auto zu den Sehenswürdigkeiten gefahren. Am Abend erfolgt die Rückfahrt mit dem Zug nach Delhi. Dieses optionale Zusatzprogramm kann zusätzlich gebucht werden und ist nicht im Reisepreis enthalten. Hotelübernachtung / Taj Princess Hotel (F/-/ -)

16. Tag: Es erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag. (F/-/ -)

HINWEIS: Der Verlauf, sowie die für die einzelnen Wanderungen geplanten Tage, können sich durch lokale Gegebenheiten, wie Klimaverhältnisse, behördliche Verfügungen, Flugplanänderungen, Wegbeschaffenheit oder organisatorische Belange ändern – ebenso entsprechend den Wünschen und Neigungen, gesundheitlichem Befinden der Reiseteilnehmer/innen. Wenn das angegeben Hotel nicht verfügbar sein sollte, ist die Übernachtung in einem adäquaten Hotel. Diese Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten und schließen eine Haftung des Veranstalters aus.
Die Angaben der Gehzeiten beinhalten Pausen. Leistungen inclusive: F=Frühstück / M=Mittagessen / A=Abendessen. Nicht im Reisepreis enthalten: Nichtgenannte Mahlzeiten, Trinkgelder & persönliche Ausgaben.